Martin Luther und die Juden – Ausstellung auf dem Flughafen Leipzig-Halle

Bis zum 30. Juni 2017 ist die Ausstellung der Flughafenseelsorge im Rahmen des Luther-Jubiläums unter dem Titel: „Ertragen können wir sie nicht – Martin Luther und die Juden“ auf den Flughafen Leipzig-Halle in die Mall (bei den Reisebüros) zu sehen. Sie ist rund umdie Uhr geöffnet, 24 Stunden am Tag

Wie kann Luthers Judenfeindschaft verstanden werden? Was ist ihr Kontext? Kann man sie als Entgleisung bewerten, war sie schlicht zeitbedingt oder weist sie auch auf Grundprobleme der reformatorischen Theologie hin? Zur Feier der Reformation gehört jedenfalls unverzichtbar eine offene Auseinandersetzung mit Luthers Judenfeindschaft.

Hierzu will die Ausstellung „’Ertragen können wir sie nicht’ – Martin Luther und die Juden“ anregen, die im Referat für Christlich-Jüdischen Dialog der Ev.-Luth. Nordkirche konzipiert wurde. Auf 17 Tafeln informiert sie über Grunddaten der Biographie Martin Luthers, gibt einen Überblick über Luthers Äußerungen zu „den Juden“ und ordnet sein Verhältnis zum Judentum in die Theologiegeschichte ein. Ausführlich stellt sie Geschichte und Status des Judentums in Deutschland bis in die Reformationszeit dar.

 

 

Motiv: Ausschnitt Veranstaltungsplakat