Ökumenisches Festkonzert zum Reformationsjubiläum

Am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, vereinen sich Leipziger Chöre unterschiedlicher religiöser Ausrichtungen zu einem großen ökumenischen Festchor. Anlass ist das ökumenische Festkonzert zum Reformationsjubiläum, zu dem der Stadtökumenekreis Leipzig an diesem Tag um 17 Uhr in die Peterskirche, Gaudigplatz, herzlich einlädt.

Konzertkarten zu 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Leipzig-Pass-Inhaber 5 Euro, gibt es in der Musikalienhandlung Oelsner (Tel. 0341/9605200), in der Superintendentur, Burgstr. 1-5 (Tel. 0341/212009430), und  an der Abendkasse.

Auf dem Programm stehen von Felix Mendelssohn Bartholdy die Sinfonie Nr. 5 „Reformation“ und die Sinfonie Nr. 2 „Lobgesang“. Wer könnte die Brücke zwischen den Religionen besser verkörpern als Mendelssohn Bartholdy. Geboren in einer jüdische Familie, wurde er mit sieben Jahren christlich getauft und Mitglied der neuen christlich-protestantischen Kirche.

Hauptsujet seiner 5. Sinfonie ist Luthers „Ein feste Burg ist unser Gott“ in der instrumentalen vielschichtigen Bearbeitung für Sinfonieorchester. Den Text des „Lobgesangs“ stellte der Komponist aus Bibelzitaten sowie dem evangelischen Kirchenlied „Nun danket alle Gott“ von Martin Rinckart zusammen. Dabei arbeitete er drei Hauptthemen heraus: das Lob Gottes, Gottes Treue zu denen, die seiner Hilfe und seines Trostes harren, und der Aufstieg des Volkes Gottes aus der Finsternis zum Licht.

Das große Festkonzert wird gestaltet von den Solisten Conny Herrmann (Sopran), Inga Jäger (Mezzosopran) und Sebastian Fuchsberger (Tenor) sowie einem ökumenischem Chor in folgender Zusammensetzung: Propsteichor Leipzig, Mitglieder des Leipziger Synagogalchores, Mitglieder des Konzertchores Leipzig, Paul-Gerhardt-Kantorei Connewitz, Bethanienkantorei Schleußig, Kantorei der Peters- und Bethlehemgemeinde und Gemeindechor St. Nikolai. Es musiziert die Staatskapelle Halle. Die Gesamtleitung des Konzertes liegt bei Andreas Mitschke.

Im Rahmen des Konzertes wird der Leipziger Ökumenepreis 2017 an eine Einrichtung, die den ökumenischen Gedanken in besonderer Weise umsetzt, verliehen.

 

Peterskirche Leipzig, Foto: Kirchenbezirk Leipzig