Besondere Angebote zum Osterfest in Kirchen – 19. bis 22. April 2019

Neben den Passionsmusiken in zahlreichen Leipziger Kirchen am Nachmittag des Karfreitags, 19. April, und den vielen Osternachtfeiern am frühen Morgen des Ostersonntags, 21. April, laden einige Kirchen mit weiteren besonderen Veranstaltungen Leipziger und ihre Gäste herzlich ein, sich auf das Osterfest zu besinnen und gemeinsam zu feiern.

„DurchgeNACHT“ heißt es von Karsamstag, 17 Uhr, bis zum Ostermorgen in der Emmauskirche Sellerhausen, Wurzner Str. 160. Konfirmanden, Jugendliche und Junggebliebene sind eingeladen, miteinander zu singen, zu erzählen und über das Ostergeschehen nachzudenken. Gemeinsam werden die Osternachtfeier (Sonntag, 6 Uhr) und das Osterfrühstück vorbereitet. Um Anmeldung wird gebeten: Tel. 0341/2322212.

In der Andreaskapelle Knautnaundorf, Rundkapellenweg, beginnt am Sonnabend 19 Uhr eine Lichterandacht mit Agapemahl, musikalisch umrahmt durch einen Gospelchor.

Eine theatrale Auseinandersetzung zum Passionsgeschehen ist am Sonnabend um 19 Uhr im Gemeindehaus Marienbrunn, Lerchenrain 1, zu erleben. „Gestalten der Passion“ (Heinz Flügel) heißt die szenische Auseinandersetzung mit einigen Protagonisten der Passionsgeschichte. Das Stück geht der Frage nach, was die Geschehnisse und die Menschen damals mit uns und unserem Glauben heute zu tun haben.

Zur Feier der Osternacht wird 20 Uhr in die Marienkirche Stötteritz, Lochmannstr. 1, eingeladen. Am Morgen des Ostersonntags, 6 Uhr, lädt die Gemeinde traditionell zur Andacht am Hügel in der Augustinerstraße ein.

21 Uhr erklingen am Samstagabend in der Propsteikirche St. Trinitatis, Nonnenmühlgasse 2, Choräle aus dem „Messias“ von G. F. Händel. Unter Leitung von Stephan Rommelspacher singen und musizieren Propsteichor und –orchester.

In der Peterskirche, Gaudigplatz, wird am Karsamstag ab 22 Uhr die Osternacht durchgewacht, mit Lesungen und Liedern, Taizé und Gregorianik, Stille und Dunkel – bis zum Ostermorgen 5 Uhr.

Am Ostersonntag, 21. April, wird zu musikalisch besonders gestalteten Festgottesdiensten eingeladen. So unter anderen 9.30 Uhr in die Thomaskirche. Solisten, Thomanerchor und Gewandhausorchester bringen von J. S. Bach die Kantate „Der Himmel lacht! Die Erde jubilieret“ zur Aufführung.

Um 10 Uhr wird in der Kirche Baalsdorf, Baalsdorfer Anger 10, dieMissa festiva über einen böhmischen Hymnus“ von Felix Bräuer  uraufgeführt. Unter Leitung von Micheal Kreibisch sind Anja Binkenstein im Sopran, Ivo Mrvelj an der Orgel und der Kirchenchor Baalsdorf-Mölkau zu hören.

Traditionell am Ostermontag, 22. April, 11 Uhr, wird zum Radfahrer-Gottesdienst an die Fahrradkirche Zöbigker, Dorfstr. 2, eingeladen. Im Mittelpunkt steht die feierliche Übergabe des Südanbaus mit barrierefreier WC-Anlage. Im Anschluss steht das ebenfalls traditionelle Anradeln auf dem Programm. Es geht zur Auenkirche Markkleeberg-Ost, ca. 12 km entfernt.

Foto: Kirchenbezirk Leipzig