Hiobs Fragen – Gesprächsreihe in der Christenlehrekapelle der Peterskirche

Woher kommt das Böse? Warum müssen Menschen leiden? Diesen Fragen, die Menschen seit Jahrtausenden bis zum heutigen Tag bewegen, wird in vier Gesprächsabenden in der Christenlehrekapelle der Peterskirche, Gaudigplatz, nachgegangen. Am 21. November geht es um das Thema „Hiobs Protest: Warum?? Mit Gott im Clinch“ .

Selten geraten diese Fragen so grundsätzlich und zugleich so eindrucksvoll und persönlich in unser Blickfeld wie in dem alttestamentarischen Buch Hiob. Ein Mensch erleidet einen Schicksalsschlag nach dem anderen, er verliert nahezu alles, was seinem Leben Sinn gibt. Hiob duldet, klagt, protestiert. Er schont sich selbst nicht, seine Freunde nicht und auch Gott nicht. Aber er verliert Gott nie ganz aus den Augen. Es sind berührende Texte, die davon Zeugnis geben. In ihrem Spiegel kommen Probleme ins Licht, die uns heute umtreiben: Fragen nach Schicksal und Schuld, nach Humanität und Trost, nach Zorn und Gnade. Es sind Hiobs Fragen.

Unter dem Titel „Hiobs Fragenwird am 7., 14., 21. und 28. November, jeweils 19.30 Uhr, in die Christenlehrekapelle der Peterskirche eingeladen. Neben Gemeindegliedern der Schwestergemeinden sind alle am Thema Interessierten willkommen. Die Abende stehen unter theologischer Leitung. Neben Informationen zu den Texten und Impulsen zum jeweiligen Thema, ist auch genügend Zeit zu Gespräch und Begegnung.

Die einzelnen Themen:

07.11.: „Hiobs Prüfung: Ein Mensch – Spielball zwischen Gott und Teufel?“ (Hiob 1, 6-22)

14.11.: „Hiobs Trost: Wahre und falsche Freunde“ (Hiob 2,11-13; 3,1-3; 21,1-7)

21.11.: „Hiobs Protest: Warum?? Mit Gott im Clinch“ (Hiob 27,1-6; 31,33-40)

28.11.: „Ein guter Schluss!? Gottes Antwort an Hiob“ (Hiob 38,1-10; 42,1-16)

Foto: unsplash