Telefonseelsorge in Deutschland – Wenn Sie sich etwas von der Seele reden wollen.

Telefon: 0800 1110 111 oder 0800 1110 222

E-Mail- und Chatberatung: www.telefonseelsorge.de

Die Telefonseelsorge ist ein Netzwerk von 104 Stellen in Deutschland. In diesen Stellen arbeiten fast 300 festangestellte Mitarbeitende und über 7.700 ausgebildete Ehrenamtliche mit ganz unterschiedlichen Lebens- und Berufskompetenzen.

Anonym und verschwiegen

Jeder Anruf, jede E-Mail oder Chat bleiben anonym. Namen müssen nicht genannt werden und die Rufnummer erscheint nicht im Display. Sorgen und Probleme werden diskret und vertraulich behandelt. Alle Mitarbeitenden der Telefonseelsorge unterliegen der Schweigepflicht.

Kompetent und kostenfrei

Die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Telefonseelsorge werden sorgfältig ausgewählt, mindestens 120 Stunden ausgebildet und durch regelmäßige Supervision begleitet. Auch im Spätsommer 2021 werden wieder in vielen Dienststellen Ausbildungsgruppen beginnen. Telefonseelsorge stellt so sicher, dass die 24/7-Erreichbarkeit der deutschlandweit bekanntesten Krisen-Notrufnummer gewährleistet bleibt.

Die anfallenden Gesprächsgebühren aus dem Festnetz übernimmt die Deutsche Telekom AG. Bei Handyanrufen können, abhängig vom Vertrag oder ob man sich im Ausland aufhält, Gebühren anfallen.

Rund um die Uhr erreichbar

Die Telefonseelsorge ist Tag und Nacht erreichbar, auch an Wochenenden und Feiertagen. Das Angebot gilt für alle, egal ob alt oder jung, ob Berufstätiger, Hausfrau, Auszubildende oder Rentner, ob evangelisch, katholisch, Angehörige einer anderen Glaubensgemeinschaft oder ohne Kirchenzugehörigkeit.

Die Telefonseelsorge ist für alle Problembereiche und für alle Anrufenden in ihrer jeweiligen Situation da. Wenn Gespräche allerdings missbräuchlich, rassistisch, diskriminierend oder gewaltverherrlichend sind, wird das Gespräch abgebrochen.

Quelle: www.telefonseelsorge.de

 

Foto: Pixabay