Kantorei und Jugendchor musizieren mit Capella de la Torre – Singt Schütz in der Paul-Gerhardt-Kirche Connewitz

In diesem Jahr begeht die Musikwelt den 350. Todestag von Heinrich Schütz. Das Kirchenchorwerk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens hat aus diesem Anlass das Chorprojekt „Singt Schütz 2022“ initiiert. In neun Gemeinden der Landeskirche musizieren dabei sächsische Kantoreien gemeinsam mit dem renommierten Ensemble „Capella de la Torre“ unter Leitung von Katharina Bäuml.

Am Donnerstag, dem 30. Juni 2022, 19.30 Uhr, ist die Paul-Gerhardt-Kirche in Leipzig-Connewitz, Selneckerstraße, Konzertort dieses besonderen Chorprojekts. Gemeinsam mit Capella de la Torre singen die Paul-Gerhardt-Kantorei und der Jugendchor Leipzig-Süd unter Leitung von Elisabeth Kindel und Ulrike Pippel. Auf dem Programm stehen neben Instrumentalstücken Vokalwerke von Heinrich Schütz, Hans Leo Hassler und Johann Christian Bach.

Das Konzert wird moderiert vom Leipziger Konzert- und Oratoriensänger, Dirigent und Komponist Martin Krumbiegel.

Der Eintritt kostet 15 Euro, Kinder bis 16 Jahren haben freien Eintritt. Karten sind im Pfarramt, Selneckerstr. 7, in der Musikalienhandlung Oelsner und an der Abendkasse erhältlich.

www.singt-schuetz2022.de

 

Foto: Christian Weise (fundus-media)