25 Jahre Freiwilligenprogramm

Im morgigen Sonntagsgottesdienst in der Nikolaikirche entsendet das Leipziger Missionswerk zum 25. Mal junge Menschen in seine Partnerkirchen. Drei junge Leipzigerinnen waren es, die 1994 für ein Jahr in die Evangelisch-Lutherische Kirche in Tansania gingen, um in verschiedenen Projekten mitzuarbeiten. So kurz nach der Wende war der Freiwilligendienst in einem Land im Globalen Süden noch etwas ganz Besonderes. „Damals war der Hunger nach der Welt da draußen groß“, erinnert sich Pfarrer i. R. Michael Müller, der das Freiwilligenprogramm im Missionswerk zu jener Zeit initiierte. Seither engagieren sich jedes Jahr Jugendliche für sechs bis zwölf Monate in Schulen, Kinderheimen, Krankenhäusern, Kindergärten oder im Radiosender unserer Partner in Tansania, Indien oder Papua-Neuguinea. Die Motivation hat sich kaum geändert: Die jungen Leute wollen die Welt entdecken. Heute wie damals geht es nicht darum, ausgetretene Touristenpfade zu begehen, sondern mit den Menschen in anderen Kulturen zu leben, zusammen zu arbeiten und den gemeinsamen christlichen Glauben zu teilen. Dabei erleben sie häufig, dass der Glaube eine sehr zentrale Rolle im Leben der Menschen spielt. Dass Religion bei uns als „reine Privatsache“ behandelt wird, nehmen unsere Partner nicht selten mit Bestürzung wahr. So verändert sich bei den Freiwilligen auch ihr christliches Selbstverständnis.

2011 wurde das Missionswerk als Entsendeorganisation beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) anerkannt. Vor allem durch die finanziellen Zuschüsse des weltwärts-Programms wird eine hohe Qualität in der Vorbereitung und Begleitung der Freiwilligen garantiert. Morgen werden zwölf in ihren Dienst verabschiedet, um das Leben in Tansania und Indien kennenzulernen.

Seit 2014 kann das Missionswerk auch Freiwillige aus den Partnerkirchen zu uns nach Mitteldeutschland einladen. So leisten momentan sieben Freiwillige aus Tansania und Indien ihren sozial-diakonischen Bundesfreiwilligendienst in Leipzig, Dresden, Halle und Neinstedt (Harz).

Zusammen mit unseren Partnern ermöglichen wir das Miteinander-Leben und Lernen in der Einen Welt – in Tansania, Indien, Papua-Neuguinea und Deutschland.

Am 20. Oktober 2018 findet das Informationsseminar zum Freiwilligenprogramm 2019/20 statt. Anmeldung bis 5.10. unter Freiwilligenprogramm@lmw-mission.de

Susann Küster-Karugia
Referentin für das Freiwilligenprogramm beim Ev.-Luth. Missionswerk Leipzig e.V.

Foto: S. Pesterev, unsplash.com