30 Jahre Kirchliche Erwerbsloseninitiative Leipzig (KEL)

Die Kirchliche Erwerbsloseninitiative Leipzig (KEL) begeht in diesen Tagen ihr 30-jähriges Jubiläum. Die Einrichtung des Kirchenbezirk Leipzig schaut damit auf 30 Jahre Beratung, Begleitung und Begegnung mit Menschen in besonderen Lebenssituationen zurück.

Die Aufgabenschwerpunkte der KEL wandelten sich in der zurückliegenden Zeit und passten sich den unterschiedlichen Bedürfnissen und Möglichkeiten an. Anfangs lag der Arbeitsschwerpunkt der KEL in der Begleitung und Vermittlung von arbeitssuchenden Menschen in Beschäftigungsmöglichkeiten. Heute bietet die Einrichtung vorwiegend professionelle Beratungen zu verschiedenen sozialen Themenfeldern an.  Dabei sind die Beratungsangebote eingebettet in ein Gesamtberatungskonzept der allgemeinen Sozialberatung, Erwerbslosenberatung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung einschließlich der dafür oft notwendigen psychosozialen Begleitung. Der konkrete Bezug zum Lebenszusammenhang der Betroffenen zeichnet die Arbeit der KEL im Besonderen aus.

Die Notwendigkeit der Arbeit der KEL zeigt sich an der ungebrochen hohen Nachfrage nach Beratungsterminen und den durchschnittlich 5.000 Beratungskontakten pro Jahr. Dabei stehen die Mitarbeiter*innen heute nicht nur erwerbslosen Menschen zur Seite, sondern vor allem auch jenen, die in prekären Beschäftigungsverhältnissen leben. Niedrige Löhne und Teilzeitarbeitsplätze, befristete Arbeitsverträge und geringer sozial- oder arbeitsrechtlicher Schutz führen häufig zur Verunsicherung der Beschäftigten verbunden mit schwierigen und perspektivlosen Lebenslagen. Hier gilt es einen Raum zu schaffen, wo die Ratsuchenden frei über ihre Sorgen, Nöte und Ängste sprechen können. Gleich geblieben ist über die 30 Jahre auch das besondere Anliegen der Mitarbeiter*innen den Menschen Mut zuzusprechen, sie zu aktivieren, ihnen bei der Bewältigung ihrer seelischen und persönlichen (insbesondere finanziellen) Probleme zu helfen und wichtige Informationen zu vermitteln – gemäß dem Leitspruch der KEL: „Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.“ (D. Bonhoeffer)

Das Jubiläum ist Anlass, Dank zu sagen an den Träger der Einrichtung, den Ev.-Luth. Kirchenbezirk Leipzig, und an die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, die die KEL finanziell unterstützt und sich damit zu dieser wichtigen Arbeit bekennt. Unser Dank gilt aber auch den ehemaligen und jetzigen Mitarbeiter*innen der KEL, den Initiatoren aus der Gründungszeit sowie der Nikolaikirchgemeinde und allen, die die Arbeit finanziell und ideell unterstützen.

Marco Ringeis, Geschäftsführer
www.ke-leipzig.de

 

Foto: KEL