Einträge von Kerstin Krumbholz

„Homo digitalis – der nächste Schritt der Evolution?“ – Kanzelrede in der Michaeliskirche

Mit dem Thema „Natur – Umwelt – Mensch – Geht die Schöpfung so weiter?“ setzt die Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde Leipzig die Reihe ihrer Kanzelreden fort. Im Mittelpunkt der Ansprachen 2019 soll die christliche Überzeugung stehen, die Welt, die Natur und den Menschen als Schöpfung Gottes zu begreifen. Am 23. Juni 2019, 10 Uhr, wird Kanzelredner Prof. Dr. […]

Radierungen von Robert Schmiedel – Ausstellung in der Kirche Panitzsch

Radierungen von Robert Schmiedel, Meisterschüler von Ulrich Hachulla, zeigt eine Ausstellung in der Kirche Panitzsch. Zur Vernissage am kommenden Sonntag, dem  23. Juni 2019, 17 Uhr, wird herzlich eingeladen. Den Einführungsvortrag hält mit Rainer Ilg ein Schüler von Schmiedel. Hiltrud und Edwin Ilg sorgen mit Violinmusik für den musikalischen Rahmen. Der Eintritt ist frei. Es […]

Aktion Federmappe: Ausgabe von Schulmaterialien

Die Kirchliche Erwerbsloseninitiative Leipzig (KEL) sammelt im Rahmen ihrer jährlichen Aktion Federmappe gut erhaltene gebrauchte, aber auch neue Schulmaterialien. Mit der Spendenaktion sollen Kinder und Familien unterstützt werden, die die finanziellen Aufwendungen am Anfang eines jeden Schuljahres oft nur schwer meistern können. Für manche Eltern oder alleinerziehende Mütter und Väter ist es eine große Herausforderung, […]

Hörst du mich?

Am Beginn von Rockkonzerten rufen manche Bands dem Publikum zu: „Can you hear me?“ Eigentlich ist das eine unsinnige Frage angesichts leistungsstarker Lautsprechertürme. Aber eine Kommunikation kommt trotzdem zustande. Jenseits von Bühnentechnik spielt die Frage, ob mich jemand hört, eine viel wichtigere Rolle. Wir Menschen wollen gehört und verstanden werden. Besonders in schwierigen Zeiten, wenn […]

Ein Kompliment

„Das war jetzt ein Kompliment von einem echten Atheisten!“, sagte Tim zu mir, als wir letzten Freitag in einer Runde von Jugendlichen zusammensaßen. Wir hatten gerade über die Jugendkirche PAX gesprochen, was wir machen, und wie die Leute dort so ‚ticken‘. Max hatte dazu gesagt: „Das beeindruckt mich, was da passiert.“ Die PAX feiert genau […]

Armut – sowas von UNVERSCHÄMT!

Darf man in einem wohlhabenden Land wie dem unseren davon sprechen, dass Menschen in Armut leben? Oder ist das unverschämt im Angesicht des Elends, dass es in anderen Ländern gibt? In Deutschland muss niemand verhungern, während in den ärmsten Ländern der Welt Hungersnöte zu Krankheit und Tod führen. Wie ist es bei uns: Gibt es […]

Offene Arme

Wir gehen auf ganz unterschiedliche Art und Weise aufeinander zu: Wir können Menschen mit freundlichem Blick anschauen. Wir können sie mit offenen Armen willkommen heißen, ihnen einen Schritt entgegengehen, die Hand reichen. Aber wir können auch die Arme vor der Brust verschränken oder die Hände in den Taschen stecken lassen. Wir können die Hand zur […]