Einträge von Martin Hochmuth

Zusammen ist man weniger allein

Zwei Bücher lagen dieses Jahr bei uns unter dem Weihnachtsbaum. Eher zufällig haben beide viel mit Europa zu tun. „Die Hauptstadt“ ist das buchpreisgekrönte Werk des überzeugten Europäers Robert Menasse. Und trotzdem voller Ironie und Augenzwinkern. Da läuft etwa von Anfang bis Ende des Romans immer wieder ein Schwein durch Brüssel, vorbei an den Büros […]

Wozu taugt das Christentum?

Alle Jahre wieder wird Weihnachten beschworen: Lieder, Lichter und vielleicht sogar ein Gottesdienst sollen für eine gefühlvolle Stimmung sorgen. Doch Religion will mehr: Im Zentrum steht die Ahnung, dass es etwas Größeres gibt, das unserem Kalkulieren und Verfügen entzogen ist. Manche Menschen erleben ein religiöses Empfinden, wenn sie staunend unter dem Sternenhimmel stehen. Andere sind […]

Johannes der Täufer

Liebe Leserinnen und Leser, am dritten Adventssonntag steht in der evangelischen Kirche derjenige im Mittelpunkt, der als Vorläufer Jesu gilt: Johannes der Täufer. An ihm schätze ich seine heilige, auf Gott bezogene Klarheit. Sie beginnt schon vor seiner Geburt, als die überraschten und für die Gründung einer Familie schon viel zu alten Eltern Zacharias und […]

…das kann doch nicht wahr sein…

Gefühlte 100 Geschäfte bin ich durchlaufen, um Weihnachtskarten zu kaufen. Weihnachtskarten, mit denen ich den Empfängern etwas von der frohen Botschaft von Heilig Abend wünschen möchte. Doch was finde ich: Karten mit allerlei Weihnachtsmännern in manchmal lustigen, aber auch unmöglichen Darstellungen bis weit über die Grenzen des Geschmackvollen. Nichts gegen die Tradition, dass der Weihnachtsmann […]

Kurs zum christlichen Glauben

Informationen und Gespräche zu den Grundlagen des christlichen Glaubens bietet vom 22. Januar bis 9. April 2019 der Kurs „Was Christen glauben“. Die Nikolaigemeinde lädt dazu immer dienstags von 19 bis 21 Uhr in den Ernst-Lewek-Saal, Nikolaikirchhof 3, ein. Die Kursleitung hat Pfarrer Bernhard Stief. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0341/1492770 oder per E-Mail: […]

„Advent“

Morgen feiern wir den 1. Advent. Lichter, Räucherkerzen, Weihnachtsmarkt, Zusammensein mit Freunden oder der Familie – das sind für viele Menschen die „Zutaten“ zum Advent. Gerade in unserer verunsichernden Zeit sehnen sich viele nach einem besonderen Gefühl der Zusammengehörigkeit und Geborgenheit. Doch dann gibt es Menschen, die finden kaum etwas von dem, was auch sie […]

Totengedenken

In diesem Jahr werde ich am Toten- oder Ewigkeitssonntag keinen Gottesdienst halten wie sonst. Dieses Jahr stehe ich auf der anderen Seite. Ich bin selbst in Trauer. Vor drei Monaten ist mein Vater gestorben. Die letzten Wochen seines Lebens verbrachte er im Krankenhaus. Wir haben den Abschied kommen sehen. Und doch fällt das Abschiednehmen schwer, […]

Jizkor – „Erinnere Dich!“

Sie sitzen vielleicht gemütlich am Frühstückstisch und lesen die Zeitung. Jugendliche aus dem Leipziger Südwesten sind heute früh aufgestanden – auch wenn keine Schule ist – und treffen sich im Gemeindehaus in Kleinzschocher. Am 9. November vor 80 Jahren brannten in Leipzig und überall in Deutschland die Synagogen, jüdische Geschäfte, Wohnungen und Friedhöfe wurden zerstört […]

„Posto Occupato“ – BESETZTER PLATZ

Abigajil war eine Frau von Verstand und schön von Angesicht, ihr Mann Nabal war hart und boshaft in seinem Tun.“ (1. Samuel 25, 3) An Abigajil aus dem Alten Testament musste ich denken, als ich in einer kleinen evangelischen Waldenserkirche in Venedig einen reservierten Platz inmitten der Kirchenbänke sah. Auf dem Platz waren ein Paar […]