Der Geist des Anfangs

Zu Pfingsten feiern die christlichen Kirchen den Anfang der Gemeinschaft der Getauften. Nachdem Jesus zu Gott seinem himmlischen Vater zurückgekehrt war, sandte Gott seinen Heiligen Geist und bewirkte, dass im Umkreis der Jünger Jesu in Jerusalem viele Menschen zum Glauben kamen und sich taufen ließen. So entstand die erste Gemeinde, welche der Ausgangspunkt der Entstehung der jungen Kirche war.

Es ist der Wirksamkeit des Apostels Paulus zu verdanken, dass sich das Christentum über die ganze Welt ausbreitete. Er trug auf seinen Missionsreisen die Botschaft von dem dreieinigen Gott, dem Vater, dem Sohn  und dem Heiligen Geist nach Europa, von wo sich der christliche Glaube dann weiter verbreitete. Zu Pfingsten begehen wir somit gleichsam den Geburtstag der Kirche. Der Heilige Geist wird bei jeder Taufe dem getauften Menschen durch Gott zugeeignet. Dadurch kann bei der Getauften bzw. dem Getauften Glauben entstehen, welcher dann mit Leben zu füllen ist. So ist die Wirkung des Heiligen Geistes zu spüren wie auch in manchen Situationen im Leben der Christinnen und Christen. Wenn etwas gelingt, wenn gute Ideen und hilfreiche Gedanken wirksam werden, dann kann das durch die Hilfe des Heiligen Geistes geschehen.

Der allmächtige Gott wirkt durch seinen Geist auch in der Geschichte. Das Eingreifen des himmlischen Vaters kann gespürt werden, wenn gute Entwicklungen und Ergebnisse in Kirchen und Gemeinden zustande kommen. Der Heilige Geist geht sowohl von Gott dem Vater wie auch von seinem Sohn Jesus Christus aus. Pfingsten ist ein bedeutendes Fest der christlichen Gemeinden, auch wenn es in seiner Außenwirkung hinter Ostern und Weihnachten zurücksteht. Aber ohne den Geist des Anfangs würde der christliche Glaube nicht auf der ganzen Welt Menschen stärken und trösten. So ist das Pfingstfest ein Geschehen, welches Freude und Dankbarkeit ausdrückt. Damals in Jerusalem wurde der Heilige Geist als Initiator eines Beginns erlebt. Dieser Geist kann heute auch Glauben weckend Trost schenkend erfahren werden.

Pfarrer Dr. Peter Amberg, Christuskirchgemeinde Leipzig-Eutritzsch

Foto: unsplash.com