Er ist wieder da…

Seit Weihnachten war er weg. Jetzt ist er wieder da. Der Engel. Die Botschaft ist die Gleiche: Damals auf dem Feld bei den Hirten, als diese von der Geburt Jesu Christi erfuhren: „Fürchtet euch nicht!“ Jetzt, als die Frauen zum Grab kamen, um dem toten Jesus die letzte Ehre zu erweisen und das Grab leer war: Er rief: „Fürchtet euch nicht!“ Auch diese Botschaft des Engels hatte wieder Folgen: Damals gingen die Hirten los, und sie fanden den neugeborenen Heiland.

Diesmal gingen die Frauen los, die erschüttert am leeren Grab standen. Hier war etwas passiert, was sie bis ins Innerste berührte. Es waren die Worte des Engels, die sie in ihre Erschütterung hinein hörten: „Fürchtet euch nicht. Jesus lebt.“ Verstanden haben sie nicht, was da passiert war. Aber ihre Erstarrung über das leere Grab und den toten Jesus bekam Risse.
„Fürchtet euch nicht. Jesus lebt.“ bedeutete auf einmal: Denkt doch mal ganz anders. Bisher hattet ihr Jesus sichtbar zum Greifen nah. Er war nur für euch, die ihr persönlich mit ihm Umgang hattet, da. Jetzt ist er unsichtbar und doch erfahrbar, ganz anders zum Greifen nah. Jetzt ist er wieder da – Jesus. Jetzt haben auf einmal alle die Chance, ihn zu erfahren, zu spüren, mit ihm zu leben. Nicht nur die exklusive Gruppe um ihn herum. Geht los und erzählt das weiter. Und vor allem: lasst euch von dieser Erfahrung nicht abbringen, lasst sie euch nicht ausreden. „Fürchtet euch nicht.“ Sie gingen los. Ihre Botschaft wurde gehört und bis heute weitererzählt. Er ist wieder da – Jesus, das ist die Botschaft von Ostern.

Ungreifbar, schwer verstehbar, aber erfahrbar. Wie die Frauen, die Jünger, Menschen bis in die heutige Zeit, die ihrem Leben dadurch eine neue Wendung geben konnten. Einfach ist das nicht. Aber gut, dass auch er wieder da war – der Engel, denn er macht uns Mut und sagt: „Fürchtet euch nicht!“

Pfarrerin Ines Schmidt
Kirchgemeinde Leipzig-Leutzsch und Flughafenseelsorge Flughafen Leipzig-Halle

Foto: Eberhard Grossgasteiger, unsplash.com