Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung

Christlicher Glaube und Einsatz für Chancen­gleich­heit, Konflik­tlösung und Nach­haltig­keit gehören zu­sammen! Aus dieser Über­zeugung haben Landes­synode und Landes­jugend­konvent der Evange­lisch-Lutheri­schen Landes­kirche Sachsens einen „Ökume­nischen Weg für Gerech­tigkeit, Frieden und Bewah­rung der Schöpfung“ an­gestoßen. Dieser wird in­zwischen von einer ökume­nischen Arbeits­gemein­schaft getragen.

Der „Ökumenische Weg“ ermutigt, unter­stützt und fördert Kirchen und Ge­mein­den bei deren Engage­ment für eine bes­sere Welt. Dabei setzt die Initia­tive – ganz in der Tradition des Konz­iliaren Pro­zesses – auf das ökume­nische Mit­einander und das Engage­ment aller Genera­tionen, gerade auch der Jugend.

Der „Ökumenische Weg“ trägt mit Abruf­angebo­ten und hoch­karätigen Fach­personen einen Impuls an die Basis und beson­ders in die Ge­meinden: Warum lohnt es sich für uns als Christen, sich für Gerechtig­keit, Frieden und Bewah­rung der Schöp­fung zu enga­gieren?

Der „Ökumenische Weg“ macht Projekte öffentlich, die bereits an der Basis laufen. Damit wird gezeigt, welchen positi­ven Effekt solches Engage­ment für den Gemeinde­aufbau und die Glaub­würdig­keit der christli­chen Bot­schaft hat.  Gemein­den werden so zu eigenen Projek­ten angeregt. Einen vorläu­figen Höhe­punkt  erreicht der Ökume­nische Weg mit einem großen Ökume­nischen Festtag am Buß- und Bettag, den 20. Novem­ber 2019 rund um die Kreuz­kirche Dres­den – 30 Jahre nach der großen Ökume­nischen Ver­sammlung 1988/89.

Im Rahmen des Festtags sollen heraus­ragende Projekte gewürdigt sowie Ge­mein­den und Menschen an der Basis ermutigt werden, den Impuls des Ökume­nischen Weges über das Jahr 2019 hinaus weiter­zu­führen.

Angebote, Impulse, Mitmach­möglich­keiten und inspirie­rende Projekte auf

www.oekumenischerweg.de

Foto: Ferdinand Stohr, unsplash.com