„Von guten Mächten wunderbar geborgen…“

Wie gehen Sie ins neue Jahr? Welche Gedanken und Gefühle liegen obenauf? Viele Menschen stehen mir in diesen Tagen vor Augen. Eine ukrainische Familie, die sich freut, endlich eine eigene Wohnung beziehen zu können. Eine Frau, die verunsichert auf den nächsten MRT-Termin wartet. Ein junges Paar, das freudig auf die Hochzeit im Sommer zufiebert. Ein Senior, der gelassen und zufrieden in die Zukunft schaut. Eine alleinerziehende Mutter, die mit großen finanziellen Sorgen ins neue Jahr geht. In mir selbst nehme ich widerstreitende Gedanken und Gefühle wahr: Dankbar und sorgenvoll, zuversichtlich und vorsichtig.

Am Silvesterabend werden wir in der Kirche wieder das Lied von Dietrich Bonhoeffer singen, das er im Gefängnis kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges dichtete: „Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiß an jedem neuen Tag.“

Das Lied singt von einem zärtlichen und kraftvollen Vertrauen. An Weihnachten feiern wir, dass Gott in Jesus Mensch wurde. Gott ist bei uns, ganz nah und persönlich. Im Vertrauen darauf wächst Mut zum Leben, für das neue Jahr und jeden neuen Tag. Ich lade sie ein, in das Lied mit einzustimmen. Gemeinsam singt und vertraut es sich leichter in herausfordernden Zeiten.

Im Namen des Autorenteams wünsche ich Ihnen einen versöhnten Abschluss des alten Jahres und ein gesegnetes neues Jahr 2023.

Pastor André Krause, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Leipzig (Baptisten)

Foto: Lotz