Kirche Güldengossa

Güldengossa – ein rätselhafter Name. Man vermutet, dass »gülden« von Gulden und »gossa« vom Bach Gosse abgeleitet sind, aber zweifelsfreie Belege fehlen. Des Weiteren wird angenommen, dass sich eine Kapelle am heutigen Standort der Kirche befand. Eine Pfarrkirche Güldengossa ist erstmals 1540 erwähnt. Von den barocken Umgestaltungen, die der Rittergutsbesitzer Johann Ernst Kregel von Sternbach 1721 vornehmen ließ, zeugen noch ein Stein-Epitaph und eine Wappentafel der Familie. Die heutige neogotische Gestaltung erfolgte 1893. Den Altar, aus französischem Kalkstein gefertigt, schuf Heinrich Schneider aus Copitz. 2001 gründete sich der Verein »Kirche im Dorf«, der sich für den Erhalt der Kirche einsetzt.

Die Kirche gehört zur Kirchgemeinde Probstheida-Störmthal-Wachau.

Ortslage

Große Gasse, 04463 Großpösna OT Güldengossa

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Probstheida-Störmthal-Wachau
Russenstr. 23, 04289 Leipzig

Pfarrer Matthias Weber

Telefon: 0341 8781316
Telefax: 0341 8781317
E-Mail:
probstheida@kirchenquartett.de
Internet:
kirchenquartett.de

Öffnungszeiten Pfarramt

Di, Do 9 – 13 Uhr