St. Laurentiuskirche Markranstädt

Die St. Laurentiuskirche ist eine einschiffige spätgotische Hallenkirche, 1518-25 auf den Mauern eines Vorgängerbaus errichtet. Der Turm wurde übernommen und steht außerhalb der Längsachse des Gebäudes. 1871 restauriert Hugo Altendorff die Kirche im neugotischen Stil. Im Inneren steht ein Altartisch aus Weißenfelser Sandstein, aus der Zeit der Reformation, 1568 mit einem Gemäldetriptichon mit Predella versehen. Es zeigt die Einsetzung des Heiligen Abendmahls, das Motiv „Christus in Gethsemanae“ und die Auferstehung Christi. Bemerkenswert ist das barocke Lesepult mit Taufbecken aus der Werkstatt des Bildhauers Caspar Friedrich Löbelt. Die 1886 eingebaute Orgel stammt aus der Werkstatt des Orgelbaumeisters Urban Kreutzbach. Zwischen 1998 und 2008 wurde die Kirche vollständig saniert.

Die Kirche gehört, gemeinsam mit Miltitz, Lausen, Kulkwitz und Quesitz zur Kirchgemeinde Markranstädter Land.

Ortslage

Markt, 04420 Markranstädt

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Markranstädter Land
Schulstr. 9, 04420 Markranstädt

Pfarrer Michael Zemmrich

Telefon: 034205 83244
Telefax: 034205 88312
E-Mail:
kg.markranstaedter_land
@evlks.de
Internet:
kirche-markranstaedt.de

Öffnungszeiten Pfarramt

Di 9 – 12 Uhr
Do 13 – 19 Uhr

ebenso im Weißbach-Haus, Schulstraße 7, Markranstädt