Kirche Mölkau

Die Kirche gehört zur Anlage rund um das Zweinaundorfer Rittergut, das 1934 nach Mölkau eingemeindet wurde. Erbaut wurde sie 1614 von Johan Scipio. Im Inneren befindet sich der Grabstein des schottischen Gelehrten Alexander Alesius, Professor für Theologie in Leipzig und Großvater des Kirchengründers. Nach einem Teilabriss wurde die Kirche 1710 neu errichtet. 1863 baute Friedrich Ladegast eine neue Orgel mit 12 Registern. Davon sind nach der letzten Renovierung 2000 noch drei erhalten. Eine umfassende Renovierung 1906 brachten der Mölkauer Kirche ihr heutiges Erscheinungsbild im Jugendstil.

Die Kirche gehört zur Kirchgemeinde Baalsdorf-Mölkau. Gemeinsam mit den Kirchgemeinden Paunsdorf und Sellerhausen-Volkmarsdorf bildet sie das Kirchspiel im Leipziger Osten. Der Sitz des Kirchspiels befindet sich in Paunsdorf. Das Pfarramt in Baalsdorf bleibt als „Außenstelle“ erhalten.

Ortslage

Zweinaundorfer Straße (206)/ Am Teich, 04316 Leipzig

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Leipzig-Baalsdorf-Mölkau
Baalsdorfer Anger 10
04316 Leipzig

Pfarrer Jan Teichert
Pfarrerin Birgit Silberbach

Telefon: 0341 6515762
Telefax: 0341 6523832
E-Mail:
buero@pfarre-baalsdorf.de
Internet:
www.kirchspiel-leipzig.de

Öffnungszeiten Pfarramt

Mo, Do 9 – 12 Uhr
Di 14 – 18 Uhr