St. Georgskirche Gohlis

Pläne für eine Pfarrei im Leipziger Norden gab es bereits 1885. Aber erst 1906 konnte das Grundstück am heutigen „Platz des 20. Juli 1944“ erworben werden. Der Architekt Lohmer entwarf die Pläne für Schule, Kirche und Pfarrhaus. 1911 wurde die Schule fertig gestellt und der an die Turnhalle angebaute Raum als Kapelle genutzt. Während der Inflation, 1922, begann der Bau der Kirche. Das Gedenken an die im 1. Weltkrieg gefallenen Akademiker Deutschlands bestimmte die künstlerische Ausgestaltung. Besonders sehenswert: Kreuzweg, Pieta und eine holzgeschnitzte Krippe. Das Altarbild malte ein Soldat in französischer Kriegsgefangenschaft. Es befand sich bis 1994 in einer von den Jesuiten genutzten Kapelle.

Ortslage

Platz des 20. Juli 1944
04157 Leipzig

Kontakt

Katholische Pfarrei St. Georg
Hoepnerstr. 17
04157 Leipzig

Telefon: 0341 9120143
Telefax: 0341 9113957
E-Mail:
pfarrei@leipzig-st-georg.de
Internet:
leipzig-st-georg.de