Schlosskirche Lützschena

Um 1100 entstand in Lützschena ein Herrensitz. Fundamentreste zeugen noch vom ersten Steinbau der Pfarrkirche ca. 1200. Um 1511 erfolgte ein Neubau. Auf ihn gehen die Maßwerkfenster im Chor, die Sakristei und der Türstock, die Sakramentsnische, der Westeingang und die Annenglocke von 1519 zurück. 1823 veranlasste Maximilian Speck von Sternburg, der 1822 die Herrschaft Lützschena gekauft hatte, die klassizistische Umgestaltung des Innenraums. 1855 ließ er durch den Architekten Oscar Mothes das Äußere im neugotischen Stil verändern. Eine Sanierung in den 1970er Jahren rettete die bedrohte Bausubstanz und das historische Kunstgut. Moderne Glasschmelz- und Metallarbeiten und die neue Sitzanordnung geben dem Raum eine zugleich festliche und intime Atmosphäre.

Die beiden Kirchen in Lützschena gehören, gemeinsam mit Lindenthal, Möckern und Wahren zur Sophienkirchgemeinde Leipzig.

Ortslage

Schloßweg, 04159 Leipzig

Kontakt

Ev.-Luth. Sophienkirchgemeinde Leipzig
Rittergutsstr. 2, 04159 Leipzig
Pfarrbüro Lützschena:
Schloßweg 4, 04159 Leipzig
Telefon: 0341 4619034
Telefax: 0341 4622764

Pfarrer Michael Günz
Pfarrer Helge Voigt

Telefon: 0341 4611850
Telefax: 0341 4621810
E-Mail:
kg.leipzig-sophien@evlks.de
Internet:
www.sophienkirchgemeinde.de

Öffnungszeiten Pfarramt

Mi 9 – 12 Uhr
Do 17 – 18 Uhr
Pfarrbüro Lützschena:
Mi 15 – 17 Uhr

Gemeinderaum im Pfarrhaus Lützschena ist barrierefrei zu erreichen