Kirche Seehausen

Im 13. Jahrhundert wurde in Seehausen eine kleine Chorturmkirche aus Bruch- und Feldsteinen an der damals bedeutenden Salzstraße erbaut. Um 1700 entstand der barocke Kanzelaltar nach einem Entwurf des Leipziger Ratstischlermeisters Senckeisen. Er zeigt im unteren Teil das Wappen des Stifters, des damaligen Patronatsherrn Carl Cäsar von Bose auf Seegeritz. Bis 1995 erfolgte die Restaurierung des Innenraumes, der jetzt einen fröhlich-festlichen Grundton ausstrahlt. Der Taufstein von 1864, jahrelang Schmuck eines Vorgartens, konnte wieder seiner Bestimmung übergeben werden. 2008 wurde die Kirche nochmals saniert: Von Dach und Turm bis zu den vergoldeten Wetterfahnen, dazu die Rekonstruktion des historischen Glockenstuhles.

Die Kirche Seehausen gehört gemeinsam mit den Kirchen in Gottscheina, Göbschelwitz, Plaußig, Portitz, Hohenheida und Seegeritz zur Kirchgemeinde Plaußig-Hohenheida.

Ortslage

Seehausener Allee 33
04356 Leipzig

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Plaußig-Hohenheida
Grundstr. 18, 04349 Leipzig

Pfarrer Dr. Peter Amberg

Telefon: 034298 68785
Telefax: 034298 69629
E-Mail:
kg.plaussig_hohenheida
@evlks.de
Internet:
plaussig-hohenheida.de

Öffnungszeiten Pfarramt

Mo, Di, Fr 8 – 12 Uhr
Di 13 – 16.30 Uhr

behindertengerechter Zugang vorhanden