Kirche Sommerfeld

Die ursprüngliche romanische Chorturmkirche wurde 1859 durch einen schmucklosen neugotischen Bau ersetzt. Unter Anleitung des Leipziger Architekten Julius Zeißig und des Malers Richard Schulz erfolgte um 1900 die Erneuerung und kunstvolle Ausstattung. Nachdem sie im 2. Weltkrieg vollständig abbrannte, wurde die Kirche in den 1950er Jahren wieder aufgebaut und am 4. Oktober 1953 festlich wieder eingeweiht. Im Innenraum ist ein Kruzifix aus dem 16. Jahrhundert zu sehen. Es stammt aus dem, in den 1980er Jahren abgebaggerten, Ort Eythra. Die Kreutzbach-Orgel aus dem 18. Jahrhundert wurde in den 1960er Jahren von Bad Lausick nach Sommerfeld versetzt. Neben dem Eingang befindet sich ein Gedenkstein für Christoph Arnold, den bekannten Sommerfelder Bauernastronomen.

Die Kirche Sommerfeld gehört, gemeinsam mit den Kirchen in Engelsdorf und Hirschfeld zur Kirchgemeinde Engelsdorf-Sommerfeld-Hirschfeld.

Ortslage

Arnoldplatz, 04319 Leipzig

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Engelsdorf-Sommerfeld-Hirschfeld
Engelsdorfer Str. 310
04319 Leipzig

Pfarrer Jan Teichert (Vakanzvertretung)

Telefon/Fax: 0341 651 72 30

E-Mail:
kg.engelsdorf-sommerfeld-
hirschfeld@evlks.de

Internet:
www.kirche-engelsdorf.de

Öffnungszeiten Pfarramt

Di, Do 8 – 11 Uhr
Do 15 – 18 Uhr